Reisen & Ausflüge

Samstag 18. Mai 2019 Besuch von Ateliers Freiburger Künstler

Die Ausstellung «Mémoires vives – création contemporaine et patrimoine» wird vom MAHF in Zusammenarbeit mit «Visarte Freiburg» präsentiert, der Berufsverband bildender Künstler und Architekten Freiburgs.

Diese Ausstellung beschäftigt sich anhand ausgewählter Werke aus der Sammlung des Museums für Kunst und Geschichte mit den Beziehungen zwischen Gegenwartskunst und kulturellem Erbe. Kann letzteres die Gegenwartskunst inspirieren und wenn ja, auf welche Weise ?

Das MAHF und der Espace Jean Tinguely – Niki de Saint Phalle laden die Kunstschaffenden von «Visarte Freiburg» zu einem freien und anregenden Dialog ein, um diese Verbindungen und Bezugspunkte zu analysieren.

Im Rahmen dieser Ausstellung schlägt Ihnen der Vorstand des Vereins der Freunde des Museums und des Espace vor, Künstler zu besuchen die sich bereit erklärt haben ihre Ateliers zu öffnen und ihre Werke zu erläutern.

Diese Besuche finden am Samstag 18.Mai nachmittags statt und werden um 13.30 Uhr mit einer kurzen Einführung der zu besuchenden Künstler, durch Frau Caroline Schuster Cordone, Vize-Dirketorin des MAHF, beginnen. Wir schlagen Ihnen fünf verschiedene Führungen zur Auswahl vor, davon drei mit Kleinbussen durch den Kanton Freiburg (Dauer ca 2,5 Std bis 3,5 Std), und zwei Führungen zu Fuss oder mit den öffentlichen Verkehrsbetrieben durch die Stadt Freiburg (Dauer ca 2,5 Std). Jede Führung wird drei Ateliers besuchen und unterwegs auch eine Kaffeepause einbeziehen.

Die Führungen werden um 14.00 Uhr auf dem Platz vor dem Espace Jean Tinguely – Niki de St-Phalle beginnen. Die Rückkehr ist zwischen 16.30 Uhr und 17.30 Uhr am selben Ort vorgesehen.

Die genaue Route der Führungen und die Namen der drei entsprechenden Künstler werden wir Ihnen am selben Tag erklären.

Wenn sich die Aufteilung der Teilnehmer als zu schwierig erweist, werden wir diese auslosen.

 

Kosten der Atelier-Besuche : 20.- Fr für die Führungen mit dem Kleinbus durch den Kanton, gratis für die Führungen zu Fuss oder mit den öffentlichen Verkehrsbetrieben durch die Stadt Freiburg.
Kaffeepause inbegriffen.

Definitive Anmeldung : verlängert bis Montag 15. April 2019. Bitte hier klicken für das Anmeldeformular

Teilnehmerzahl : beschränkt

Start: Rdv Samstag 18. Mai 2019 -13.15 Uhr auf dem Platz vor dem Espace Jean Tinguely – Niki de Saint Phalle

 

Die Anmeldungen sind definitiv und die Beiträge werden am selben Tag vor dem Beginn der Führungen eingezogen. Die Anmeldungen werden par mail oder per Telephon bestätigt.

 

Donnerstag 20. bis Sonntag 23. Juni 2019 - Kulturreise der Freunde des Museums für Kunst und Geschichte Freiburg, Genua «die Serenissima»

Die Republik Genua war während Jahrhunderten im Mittelmeer und darüber hinaus eine bedeutende Seemacht. Konkurrentin Pisas und später Venedigs, wurde das Prestige dieser Stadt durch den Einfluss der Reeder Genuas und ihrer Galeeren und ihren riesigen Reichtümern jahrhundertelang getragen. Diese Vergangenheit ist noch in Genua erfassbar, eines der grössten mittelalterlichen Zentren Europas, mit seinen verwinkelten Gassen und Plätzen, seinen Palästen und Kirchen, seinen Museen und Kostbarkeiten.

Kurz, Genua ist eine Reise wert.

Wir werden mit einem Car reisen und im 4* Hotel Bristol Palace, gleich neben der Altstadt, übernachten, um von dort zu Fuss, unter der viertägigen Führung eines professionellen Reiseleiters, die Kunstschätze und die Geschichte der «Republica Serenissima» zu erkunden.

 

Donnerstag 20. Juni – Abfahrt ab Freiburg um 07h00 nach Ivrea. Kaffee/croissant -Pause unterwegs. Gemeinsames Mittagessen in der Altstadt Ivreas, und kurze Besuche der «Chiesa San Bernardino» und seiner Fresken, sowie des «Museo Olivetti, Tecnologic@mente» und dessen Geschichte der Schreibmachine und der Rechenmaschine.

Weiterreise nach Genua und check-in im 4* Hotel «Hotel Bristol Palace». Abends, zur Auswahl der Teilnehmer, ein gemeinsames Nachtessen oder einen Besuch im Theater «Carlos Felice» und die Oper «Madame Butterfly».

 

Freitag 21. Juni – Frühstück/Büffet im Hotel, anschliessend Spaziergang durch die Stadt und Kurzbesuche der «Piazza Dante», die «Casa di Cristoforo Colombo», die «Porta Soprano», und die «Chiesa dei Santi Ambrogio e Andrea detta del Gesù», dann Besuch des «Palazzo Ducale» und die Sonderausstellung des Malers Giorgio de Chirico, der «Piazza und Cattedrale di San Lorenzo» mit seinem «Museo del Tesoro», die «Piazza e Chiesa di San Giorgio» und «Chiesa di San Pietro in Banchi», und endlich die Fassaden des «Palazzo San Giorgio» und der «Porto Antico». Gemeinsames Mittagessen in einem Restaurant im Hafen. Nachmittags, zur Auswahl, ein Besuch des «Acquario di Genova» oder des «Galata Museo del Mare» mit dem «sottomarino Nazario Sauro». Anschliessend, Ueberfahrt mit dem Shuttle-boot von Genova Porto Antico – nach Pegli und Besuch der Gärten der «Villa Durazzo Pallavicini» in Pegli (im Jahre 2017 als die schönsten Gärten Italiens erkoren). Nachtessen und abend frei.

Samstag 22. Juni – Frühstück/Büffet im Hotel, anschliessend Spaziergang durch die Stadt und kurze Besuche der «Piazza und Abbatiale di San Matteo» und der «Parrocchia di Santa Maria delle Vigne», anschliessend Besuche des «Palazzo Rosso», «Palazzo Blanco» une event. des «Palazzo Doria Tursi». Fahrt mit der Seilbahn «Zecca-Righi» und Besuch der Stadtmauern «mura delle chiappa». Gemeinsames Mittagessen in einem Restaurant mit Sicht auf die Stadt.

Nachmittags, weiterer Stadtrundgang und Besuch des «Castello d’Albertis», der « Basilica della Santissima Annunziata del Vastato» und der «Basilica di San Siro». Spätnachmittag, Nachtessen und abend frei.

 

Sonntag 23. Juni – Frühstück/Büffet im Hotel, check-out aus dem Hotel.

Abfahrt mit dem Car von Genua um 09.00 Uhr nach Vercelli. Gemeinsames Mittagessen in der Altstadt Vercellis, und kurze Besuche der «Basilica Sant’Andrea», des Stadtzentrums und der «Piazza Cavour», der «Chiesa di San Cristoforo». Abfahrt Richtung Freiburg mit einer Kaffeepause unterwegs.

Ankunft in Freiburg um ca. 19.30 Uhr.

Reisekosten : 1’050.- Fr im Doppelzimmer oder 1’200.- Fr im Einzelzimmer, für die Reise im 4* Car, die Übernachtung im 4* Hotel Bristol Palace in Genua mit den Frühstücken, den Mittagessen, den Kaffees unterwegs, den Eintrittsgebühren und den Führungen, und für den Montagabend, zur Auswahl, ein gemeinsames Nachtessen oder einen Besuch im Theater «Carlos Felice» und die Oper «Madame Butterfly».

 

Definitive Anmeldung Diese Reise ist leider ausgebucht!

Teilnehmer : Min 25, Max 50

Das detaillierte Programm mit dem Einzahlungsschein werden sofort nach Erhalt der Anmeldung verschickt. Die Einzahlung muss uns bis spätestens 15.März zukommen.

La Chaux-de-Fonds «von Kopf bis Fuss», Ausflug vom Samstag 21. September 2019

Programm des Ausflugs vom Samstag 21. September 2019

La Chaux-de-Fonds ist eine eindrückliche Stadt, klar leserlich, strukturiert, ohne Schnickschnack. Kurz, La Chaux-de-Fonds hat Charakter. Am 5. Mai 1794 zerstört ein Feuer das Zentrum der Agglomeration. Diese Katastrophe wird sich in der Folge als heilsam erweisen, da der im Jahre 1835 auferlegte ‘Generelle Bebauungsplan’ später eine rasante Entwicklung dieser im Geiste sehr avant-gardistischen, und im Bauche überzeugten Uhrenmacher-Stadt, bewirken wird.

La Chaux-de-Fonds ist im Jahre 2009 für seine Uhrenstadt-Stadtplanung ins Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen worden.

Unser Ausflug wird uns zum Maison Blanche des Architekten Le Corbusier, zum Musée des Beaux-Arts, zum internationalen Uhrenmuseum, sowie zur Entdeckung diverser Perlen dieser hoch gelegenen Stadt führen.

Tages-Programm des Samstags 21. September 2019

07.10 Uhr, Treffpunkt in der Eingangshalle des Bahnhofs Freiburg
07.32 Uhr, Abfahrt des Zuges nach La Chaux-de-Fonds, via Anet/Ins (Gleis 5 AB, Wagen reserviert)
08.57 Uhr, Ankunft des Zuges in La Chaux-de-Fonds
. Start zur Stadtführung im touristischen Minizug
. Kaffee/Croissant unterwegs
. Geführter Besuch im Maison Blanche von Le Corbusier
. Folge und Abschluss der Stadtführung im touristischen Minizug
. Führung durch das Museum des Beaux-Arts
. Mittagessen im Stadtzentrum von La Chaux-de-Fonds
. * Besuch des Espace de l’urbanisme horloger, mit der Vorführung des Filmes zur Geschichte von La C-d-F
. Führung durch das internationale Uhrenmuseum
. * Besuch des Hochhauses ‘Espacité’ mit der Aussicht auf La Chaux-de-Fonds
17.02 Uhr, Abfahrt des Zuges nach Freiburg, via Aneth/Ins (Gleis 5, Wagen reserviert)
18.28 Uhr, Ankunft des Zuges in Freiburg

 

Zugbillet für Freiburg – La Chaux-de-Fonds – Freiburg :

Jeder kauft sein Zugbillet selber.

30.- Fr. für die Hin- und Rückfahrt 2.Klasse mit dem Halbtax-Abonnement

 

Kosten des Ausfluges : 120.- Fr im Zug nach Abfahrt von Freiburg zu bezahlen, und umfassen

– der morgentliche Kaffee mit seinem Croissant

– die kommentierte Führung im touristischen Minizug durch das Stadtzentrum

– die Eintritte und Führungen durch die Museen

– die Filmvorführung über die Entstehung der Uhrenstadt La Chaux de Fonds

– das Mittagessen mit einem Glas Wein, und anschliessend einer Tasse Kaffee oder Tee

– und bei Tagesende ein letztes Getränk

 

Anmeldungen : bis 16. August 2019, Anmeldugsformular ist hier!

Teilnehmerzahl : minimum 25, maximum 50

 

 

* Wie üblich ist unser Tagesprogramm dicht bepackt. Unsere Teilnehmer können diverse, im Preis inbegriffenen und mit einem Sternchen markierten Besuche, auslassen.

 

Reisen und Ausflüge in letzter Zeit

2019


Bockspringen über dem Rhein
16. u. 17. März 2019


 

2018

Reise in der Wallonie

vom 17. bis  21. September 2018

1.- Die Bilder dieser Reise finden Sie unter dieser Link!

2.- Presentation von Hr Michel Copataux
Wir danken herzlich Hr Corpataux für seine Ausführung zu gunsten der Freunde des MAHF und des ESPACE


– 16. Juni 2018

Genf, zur Zeit Hodlers

Die Bilder des Ausfluges können Sie unter dieser Link sehen!


– 5. Mai

Auf den Spuren der Königin Bertha (ca 907-961), Romainmôtier und Payerne

Die Bilder des Ausfluges können Sie unter dieser Link sehen!


2017

Genf (CH)
Ostschweiz : Bischofszell-Appenzell-Fischingen

2016

Turin I (I)
Zürich (CH)
Turin II (I)

2015

Longeborgne + Abondance (VS/CH-F)
Wallis (CH)

2014

Picardie (F)
Thurgau (CH)

2013

Kyburg – Winterthur – Fahr (CH)
Lombardie – Bergame (I)

2012

Schwytz (CH)
Dresden (D)

2011

Vaduz (FL)
Lorraine (F)

2010

Tschechien I (CZ)
Aarau (CH)
Tschechien II (CZ)

2009

Madrid (E)

2008

Mülhausen – Wesserling (F)
Graubünden (CH)

2007

Oberhofen (CH
Pontarlier (F)
Rom (I)

2006

Dijon (F)
Venthône – Loèche (CH)

2005

Baden-Baden (D)

2004

Zug – Luzern (CH)

2003

La Drôme (F)

2002

Ornans (F)

2001

Luzern (CH)

2000

Basel (CH)
Île d’Ogoz (CH)
Genf (CH)

1999

Tessin (CH)

1998

Solothurn (CH)
Riehen (CH)

1997

Weil-am-Rhein (D)

1996

Basel (CH)

1995

Thun (CH)

1994

Bern – Murten – Praz (CH)
Simmenthal (CH)
Lyon (F)

1993

La Drôme –Le Tricastin (F)